Sie sind hier: Seminare Mitarbeitervertretungen

Arbeit und Leben
im Kreis Herford
Kreishausstr. 6
32051 Herford
fon 05221. 276917 -7 / -8
fax 05221. 276917 -9
info@aul-herford.de

Aktualisiert: Arbeitsvertragsrichtlinien AVR DD

Die 2016 aktualisierte Bro­schüre im handlichen A5-Format enthält die Ar­beits­ver­trags­richtlinien, die  für Mitar­bei­terInnen des Dia­konischen Werks der Evangelischen Kirche in Deutsch­land gelten. In der aktualisierten Fassung enthält die Broschüre alle Neuerungen und Anpassungen mit dem Stand nach der Beschlussfassung der Arbeitsrechtlichen Kommission. Es handelt sich um eine Gesamtausgabe mit allen aktuell geltenden Anlagen und Ordnungen.

Mehr Informationen in der Rubrik Materialien

Erst mal in Ruhe lesen!

MAV Programm

Das Programm für 2017 erscheint auch als gedrucktes Heft. Aktualisierungen finden Sie links auf dieser Internetseite. Das Heft können Sie hier als pdf herunterladen.

Sie können für jedes Seminar die Beschreibung auch einzeln herunterladen: Klicken Sie dazu auf das .pdf-Symbol beim jeweiligen Seminartext. Dann können Sie sich die Seminarbeschreibung auf dem Computer abspeichern oder ausdrucken, wenn Sie die Beschreibung noch mal in Ruhe auf Papier lesen wollen. Sie können sich mit dem Ausdruck auch per FAX anmelden. Um die Datei einsehen zu können, benötigen Sie ein Programm, das pdf-Dokumente öffnen kann.

Besser handeln können!

Arbeit und Leben DGB|VHS Kreis Herford und und die ver.di Bezirke Herford-Minden-Lippe bzw. Bielefeld/Paderborn haben dieses Seminarprogramm für Mitarbeitervertretungen gemeinsam entwickelt. Mit diesem Programm greifen wir Fragen und Probleme auf, die in der täglichen Arbeit der Mitarbeiter vertretungen auf der Tagesordnung stehen.

Die Seminare vermitteln erforderliche Kenntnisse rund um die Aufgaben der Interessenvertretung. Dabei setzen wir nicht auf Frontalunterricht, sondern arbeiten methodisch vielfältig, unter anderem mit Planspielen und Arbeitsgruppen.

Einfach anmelden!

Anmelden geht ganz einfach! Klicken Sie auf den Knopf Anmelden , den Sie bei jedem Seminar finden. Dann kommen Sie zu einem Internet-Formular. Tragen Sie dort die nötigen Daten ein und senden Sie das Formular ab. Wir werden uns möglichst bald bei Ihnen melden und Ihre Anmeldung bestätigen.

Seminar im eigenen Betrieb!

Beratung gewünscht? Zusätzliche Inhouse-Seminare geplant? Wir helfen gerne weiter! Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Broschüre Thema Burnout

 Arbeit und Leben bietet eine aktuelle Broschüre  zum Thema Burnout an. Mehr Informationen und Bestellmöglichkeiten auf der Seite Materalien.

Seminare für Mitarbeitervertretungen 2017

Die Seminare vermitteln erforderliche Kenntnisse rund um die Aufgaben der Interessenvertretung.
Sie sind nach §19 Abs.3 in Verbindung mit §30 Abs.2 und 4 MVG.EKD ausgeschrieben.

Rückenwind/ Gegenwind: Teamprozesse und psychische Belastungen (04.-06.09.2017)

Teamarbeit spielt in den Unternehmen und Einrichtungen heute eine zentrale Rolle. Denn Teams sorgen dafür, dass die KollegInnen die Unternehmensziele in die Realität umsetzen. Teams besitzen Machtstrukturen und Konfliktpotentiale, die den Teammitgliedern meist unbewusst bleiben. Sie führen oft  zu dauerhaften Belastungen, da die gemeinsame Übernahme der Unternehmerfunktion häufig – anscheinend private - Konflikte mit sich bringt.

Das Seminar untersucht die Auswirkungen der Teamarbeit und zeigt zudem, wie man/frau  sich im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen mit diesen Auswirkungen auseinandersetzen kann. Es werden Strategien der Durchsetzung von Maßnahmen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung dargestellt und Analysemittel vorgestellt, mit denen sich die Kolleginnen und Kollegen selbst diese Gefahren indirekter Steuerung bewusst machen können.   pdf

Einzelthemen

  • Das Team als Beziehungsgeflecht
  • Die Rolle der Teamarbeit im Rahmen der indirekten Steuerung
  • Maßnahmen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen und Bewusstheit der Teamprozesse als Bedingung neuer Solidarität
  • Machtprozesse in den Teams und psychische Belastungen
  • Handlungsmöglichkeiten und Mitbestimmungsrechte der Interessenvertretung im Rahmen der betrieblichen Arbeitsorganisation

Referentinnen  Stefan Siemens, Martina Frenzel, (Initiative »Meine Zeit ist mein Leben«)

Termin & Ort 04. - 06. September 2017, Hotel Zum Stern, Horn-Bad Meinberg     Anmelden

Kosten 480,- Euro Seminarpauschale zzgl. 270,- Euro für Unterkunft und Verpflegung; 130.- Euro ohne Unterkunft

Nach oben

Grundlagenseminar AVR DD (13.-15.09.2017)

Die Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werks der Evangelischen Kirche in Deutschland (AVR DD) gelten für gut 150.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Diakonie in ganz  Deutschland. In ihnen sind sämtliche für das jeweilige Beschäftigungsverhältnis relevante Fragen wie beispielsweise die Arbeitszeit, der Urlaubsanspruch oder aber die Eingruppierung und das Entgelt geregelt. Für jede Mitarbeitervertretung im Anwendungsbereich der AVR ist es somit unverzichtbar, die Regelungen der AVR zu kennen, um deren korrekte Anwendung überprüfen zu können.

Im Seminar werden die wesentlichen Regelungen der AVR DW EKD vorgestellt und an praktischen Beispielen eingeübt. Die Auswirkungen auf die Beschäftigten und die Handlungsmöglichkeiten der  Mitarbeitervertretung werden gemeinsam erarbeitet und diskutiert.   pdf

Einzelthemen

  • Eingruppierungssystematik und Eingruppierungskatalog
  • Arbeitszeit und Pausen
  • Arbeitszeitkonten, Plusstunden, Überstunden
  • Bestandteile des Entgeltes, Zuschläge und Zulagen
  • Urlaub und Sozialbezüge
  • Strategien der MAV im Umgang den Öffnungsklauseln

ReferentInnen Michael Pottgießer (GMAV Johanneswerk), Marion Schmidt (Rechtsanwältin, Bielefeld)

Termin & Ort 13.-15. September 2017  | Buntes Haus, Bielefeld    Anmelden

Kosten inkl. Mwst 460,- Euro Seminarpauschale, 330,- Euro Unterkunft und Verpflegung; 185,- Euro ohne Unterkunft

Nach oben

Wirkungsvoll sprechen - überzeugend auftreten (18.09.- 22.09.2017, Herford)

Dieses Seminar ist anerkannt als Bildungsurlaub.

Sprechkompetenz wird in vielen beruflichen und privaten Zusammenhängen zunehmend wichtig. Die Fähigkeit sicher und strukturiert vorzutragen und zu präsentieren, Stimme und Körpersprache dabei gezielt und wirkungsvoll einzusetzen, informativ, verständlich und mitreißend zu sprechen, ist eine wichtige Schlüsselkompetenz.

In einer abwechslungsreichen Lernatmosphäre werden die TeilnehmerInnen ihre rhetorischen Ressourcen entdecken können und durch den Einsatz unterschiedlicher Übungen eigene Handlungsspielräume erweitern. Dieser Bildungsurlaub ist ein Praxistraining, das sich an den konkreten Alltagssituationen orientiert und möchte dazu ermutigen sich in verschiedenen Sprech- und Redesituationen auszuprobieren und dabei den eigenen Redestil zu entwickeln.   pdf

Einige Programmpunkte

  • Grundlagenwissen Rhetorik
  • Was will ich in meiner Rede bewirken - was erwarten die Zuhörer?
  • Die Vorbereitung einer Rede: Stoffsammlung mit kreativen Techniken
  • Aufbau und Dramaturgie einer Rede zu verschiedenen Anlässen
  • Der Anfang prägt - das Ende haftet: Einstieg und Schluss einer Rede

Referentin Ulrike Heise, Lehrtrainerin und Supervisorin, Lehrbeauftragte Hochschule Ludwigshafen

Kosten 350,- Euro Seminarkosten, inklusive Materialien. Verpflegung und Unterkunft nicht im Preis enthalten. Wir helfen gerne bei der Buchung einer geeigneten Unterkunft. [70,- Euro Anzahlung bei Anmeldung]

Ort  Herford

Termin 18. - 22. September 2017     Online Anmelden

Nach oben

Die digitale Personalakte und die Überwachungsrechte der Interessenvertretung (25.09.2017)

 

Immer mehr Unternehmen gehen dazu über, die Personalakten ihrer Mitarbeiter zu digitalisieren. Damit eröffnen sich grundlegend neue Fragestellungen rund um die Mitbestimmung, die einzelnen Rechte der Arbeitnehmer sowie natürlich insbesondere datenschutzrechtliche Belange.

Das Seminar soll hierzu einen systematischen Überblick liefern und ausgehend von den Grundlagen der Personalaktenführung insbesondere das Zusammenspiel zwischen der Betriebsverfassung, dem Datenschutzrecht sowie dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung der Arbeitnehmer aufzeigen.   pdf

 

Einzelthemen

  • Begriff der Personalakte
  • Welche Daten und Informationen dürfen Bestandteil einer Personalakte werden? 
  • Einsichtsrecht des Arbeitnehmers
  • Löschungspflichten und Löschungsverbote
  • Der Ort der Speicherung und die Sicherung der Daten
  • Mitbestimmungsrechte der Interessenvertretung
  • Eckpunkte einer Betriebsvereinbarung

Referentin Nicole Vieker (Fachanwältin für Arbeitsrecht, Minden)

Termin & Ort 25. September 2017  | Jugendgästehaus, Bielefeld      Anmelden

Kosten inkl. Mwst 170,- Euro Seminarpauschale zzgl. 38,-€ Tagungskosten/Verpflegung

Nach oben

Der Arbeitsschutzausschuss – Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung (26.-27.09.2017)

Der Arbeitsschutzausschuss (ASA) ist das Gremium für Organisation und Planung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Betrieb. Hier werden alle wichtigen Fragen in Sachen Arbeits- und Gesundheitsschutz besprochen. Für die Arbeitsweise des Gremiums  ist eine gute Kommunikation und Kooperation aller Beteiligten innerhalb und außerhalb des ASA wichtig. Welche Rolle spielen dabei die einzelnen Akteure, besonders der Betriebsrat? Wie wird ein ASA erfolgreich gestaltet? 

Das Seminar gibt betrieblichen Interessenvertretungen die notwendigen Erläuterungen zur Gestaltung der Arbeitsschutzorganisation und des ASA im Rahmen der Mitbestimmung.    pdf

Einzelthemen

  • Gesetzliche Grundlagen des Ausschusses: Das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG), das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  • Zusammenarbeit im Arbeitsschutzausschuss: Personen, Aufgaben, Themen und Tätigkeiten, Mitbestimmung und Mitarbeit im Ausschuss
  • Aufgaben des Arbeitsschutzausschusses: - Beratung auf dem Gebiet des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung: - Koordination des innerbetrieblichen Arbeitsschutzes; - Maßnahmen für besonders gefährdete Personengruppen
  • Auswertung von betrieblichen Unfallstatistiken
  • Mitbestimmungsrechte der betrieblichen Interessenvertretung

Referent Axel Herbst (Beratungsstelle Arbeit und Gesundheit)

Termin & Ort 26.-27. September 2017  | Hotel Waldesrand, Herford     Anmelden

Kosten inkl. Mwst 380,- Euro Seminarpauschale, 155,- Euro Unterkunft und Verpflegung; 85,- Euro ohne Unterkunft

Nach oben

»Aber bei uns ist das so!« Arbeitszeit und Dienstplan (06.-09.11.2017)

In vielen Betrieben weichen Dienstpläne und Arbeitszeiten von den gesetzlichen und tariflichen Regelungen ab. Einwände und Beschwerden mit dem Ziel, die betrieblichen Regelungen zum Thema Arbeitszeit an die rechtlichen Vorgaben anzupasssen, scheitern häufig an dem Einwand »Ja! Aber bei uns ist das so!«.

Anhand konkreter Situationen vor Ort und aktueller Dienstpläne werden während des Seminars Prüfkriterien benannt und eine Checkliste für vorliegende Dienstpläne entwickelt. Dabei werden die notwendigen Schritte zur Mitbestimmung bei der Inkraftsetzung von Dienstplänen aufgezeigt. Aspekte zur Kontrolle laufender Dienstpläne, z.B. Anordnung von Mehrarbeits- und Überstunden, Abbau von Plus-/ Arbeitsstunden, werden erörtert und mögliche Vorgehensweisen, z.B. im Rahmen von Dienst-/ Betriebsvereinbarungen, erarbeitet. Bei Interesse können Informationen und Umsetzungsstrategien zum Einsatz von Fragebögen zu Arbeitszeitwünschen und/ oder Erhebungen zur Arbeitsbelastungen konzipiert werden. pdf

Einzelthemen

  • Prüfung von Dienstplänen: Gesetze, Tarifverträge, Dienst-/ Betriebsvereinbarungen, Arbeitsschutz und -sicherheit, arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse
  • Verfahren bei der Dienstplanung: Termine, Mitbestimmung,Veröffentlichung, Verbindlichkeit, Datenschutz, Führung und Kontrolle der regelmäßigen Dienstpläne
  • Einbeziehen der Beschäftigten: Fragebögen zur Arbeitszeit, Erhebung von Arbeitsspitzen und Arbeitsbelastung

ReferentInnen Walburga Erichsmeier (ver.di Sekretärin), Sigrid Wieja (Dozentin BIG, Bildungsinstitut im Gesundheitswesen, Schwerpunkt Arbeitszeit und Dienstplan)

Termin & Ort  6.-9. November 2017 |  Hotel Ostertor, Bad Salzuflen         Anmelden

Kosten inkl. Mwst 510,- Euro Seminarpauschale zuzüglich 380,- Euro für Unterkunft und Verpflegung,220,- Euro ohne Unterkunft

Nach oben